Orange "T"


€10.00



Die weiße Rebsorte "Orangetraube" wurde um das Jahr 1840 von Johann Philipp Bronner (1792-1864) aus Wildreben bei Speyer am Rhein selektioniert. Sie findet Erwähnung im Lexikon der Rebsorten welches 1854 von Herrn Babo, dem ersten Direktor der Klosterneuburger Weinbauschule verfasst wurde. Während der K. u. K. Zeit war Marburg ein wichtiges Weinbauzentrum. Der damalige Direktor an der Marburger Weinbauschule, Hermann Goethe, schrieb nach Beendigung der Reblauskatastrophe ein neues Lexikon und hier wird die Orangetraube noch als Tafeltraube (Speisetraube) mit der Bezeichnung „vielleicht auch als Keltertraube geeignet“ angeführt. Die kleinen Beeren sind bei Vollreife honigsüß. Abgesehen von unserem Weingarten in Wien-Mauer wird sie in kleinen Mengen im Burgenland und um Klosterneuburg kultiviert. Zählt aber laut EU nicht mehr zu den Qualitätsweintrauben. Weiters wurde die Sorte als Partner für die Neuzüchtung Goldburger (Orangetraube x Welschriesling) verwendet. Der Name der Orangetraube ist sowohl auf die Farbe der Beeren bei Vollreife als auch der orange Bronze - färbenden Triebspitzen zurückzuführen.

Alkohol: 12,5% vol
Restzucker:  4,3 g/l trocken
Säure: 6,5 g/l
Stilistik: Intensive Steinobstfrucht, milde Würze, feinrassige Säure, angenehme Fruchtsüße, eleganter animierender Abgang.
Rebsorten: Orangetraube
Großlage: Maurerberg
Riede:Kadolzberg
Alter der Reben:  40 Jahre
Ausbau: Edelstahltank
Trinktemperatur: 8-10° C
Lagerfähigkeit: 5-8 Jahre


Diesen Artikel teilen